Organisation als kontinuierlicher Prozess

Die Anpassungsfähigkeit der Organisation an neue Kunden- und Marktanforderung entscheidet darüber, ob das Unternehmen wettbewerbsfähig und innovativ bleibt.

In einem dynamischen Wirkungsumfeld mit ständig neuen Anforderungen der Kunden und Märkte ist es erforderlich seine Aufgaben im Tagesgeschäft kontinuierlich an die neue Situationen anzupassen. Die Strategie wird im Tagesgeschäft umgesetzt. Mit starren Stellenbeschreibungen funktioniert das nicht.

Maßnahmen und Projekte zur Strategieumsetzung reichen nicht aus. Um abteilungs- und prozessübergreifend eigenverantwortlich Handeln und Entscheiden zu können, benötigen die von den Veränderungen betroffenen Mitarbeiter klare Aufgaben mit verlässlichen Spezifikationen. Zudem wirken klare Aufgaben und Verantwortlichkeiten aktiv gegen interne Kommunikationsprobleme.

Um festzustellen, ob die neuen Spezifikationen auch wirklich wirksam und verlässlich erledigt werden können, ist ein Rückmeldung der Zielerreichung im Tagesgeschäft erforderlich. Das Führungsassistenzsystem Vision.iC unterstützt genau diesen Rückmeldeprozess als Teil des Führungsprozesses Plan, Do, Check, Act.

Ihr Nutzen

Die Organisation Ihres Unternehmens wird transparent. Klare Verantwortungen für Führungs- und Ausführungsrollen mit klaren Zielen und Aufgaben in Verbindung mit dem Führungsassistenzsystem Vision.iC ermöglichen einen Lern- und Optimierungsprozess, der Ihnen nach kurzer Zeit hilft, interne Kommunikationsprobleme systematisch abzustellen.

Klare Verantwortung und Aufgaben bis auf der Ebene der Mitarbeiter ermöglichen einen Überblick, der die Delegation von Aufgaben einfacher macht und jeder Führungskraft dadurch mehr Zeit für das Wesentliche ermöglicht.

BERATUNGSPROZESS

So unterstützen wir Sie bei der Organisationsentwicklung

Planen Sie Ihre Prozessqualität in Form von handlungsleitenden Services. Services sind Aufgaben, die den vom internen oder externen Kunden erwarteten Qualitätszustand als Messgröße für das Ziel Ausführungsqualität im Tagesgeschäft enthalten.

In einer prozessorientierten Perspektive sind Services die Teilprozesse, deren Output ein notwendiger qualitätsgesicherter Input für den nächsten Teilprozess darstellt. Der Innendienst benötigt für die Erfassung von Aufträgen rücksprachefreie und vollständige Angaben vom Außendienst. Die Buchhaltung benötigt für eine termingerecht Monatsbilanz geprüfte und rechtzeitig vorliegende Belege von den Kostenstellenverantwortlichen. Die unternehmerische Praxis zeigt, dass die internen Lieferanten vielfach bei der Erledigung ihrer Aufgaben nicht alle erforderlichen Outputs für ihre internen Kunden realisieren. Dies führt zu Rückfragen oder Qualitätsproblemen und wird als „internes Kommunikationsproblem“ wahrgenommen.

Interne Kommunikationsprobleme sind vielfach sehr schnell und einfach zu lösen, wenn alle Teilprozesse als Services im Führungsassistenzsystem Vision.iC hinterlegt und im Feedbacksystem verankert sind. Insbesondere die internen Kunden, die ihre Services aufgrund fehlender Informationen von internen oder externen Lieferanten nicht vereinbarungsgemäß realisieren können, bringen die Anforderungen beim monatlichen Feedback einfach auf den Punkt.

Ein effektives Problemlösungsverfahren, in dem alle Führungskräfte geschult werden, beschleunigt die Verankerung neuer Spezifikationen. Im Rahmen des Zielregelkreises im Führungsassistenzsystem Vision.iC werden identifizierte Kommunikations- und Qualitätsproblem effizient beseitigt. Damit werden die Prozesse robuster und unnötige Zeit für das Wesentliche gewonnen.

Die methodischen Erfolgsfaktoren

Bewährte Tools einsetzen

Mit bewährten und praxisnahen Instrumenten begleiten wir Sie durch den gesamten Organisationsentwicklungsprozess – von der Vorbereitung bis hin zur Umsetzung und laufenden Anpassung der Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen, die nach Bedarf erfolgen sollten.

Betroffene zu Beteiligten machen

Alle betroffenen Führungskräfte und Know-how-Träger aus der Ausführung werden von Beginn an in den Entwicklungsprozess der Organisation einbezogen. Entscheidungen werden gemeinsam und mit einer Perspektive der Machbarkeit getroffen und bei der Umsetzung mitgetragen.

Organisationsentwicklung verfolgen

Regelmäßiges Feedback der Beteiligten auf die Machbarkeit der organisatorischen Anpassungen hilft den Wirkungsgrad der Organisationsentwicklung jederzeit im Blick zu behalten.  Mit monatlich weniger als fünf Minuten Zeitaufwand pro Mitarbeiter wird so unternehmensweit sichtbar, an welchen Stellen strategische und organisatorische Veränderungen zu Problemen im Tagesgeschäft führen.

Business Case

Zum Weiterblättern bitte wischen oder auf den Pfeil rechts klicken!