Eigenverantwortung

„Ich will die Eigenverantwortung der Mitarbeiter und Führungskräfte stärken.“

Innovationskraft, Agilität und Anpassungsfähigkeit der Prozesse hängen von der Bereitschaft der Mitarbeiter und Führungskräfte ab, eigenverantwortlich zu denken und zu handeln. Eigenverantwortung kann nicht von oben herab verordnet werden. Eigenverantwortung basiert auf einer Kultur der Verlässlichkeit und des Vertrauens. Auf der Grundlage sinnvoller und erstrebenswerter Ziele und Werte gilt es Freiräume und vertrauensfördernde Rahmenbedingungen für eigenverantwortliches Handeln und Entscheiden zu kreieren. Klare Rollenverantwortung, klare Ziele und Aufgaben, offene Kommunikation und regelmäßige Feedbacks im Team beschleunigen das Wachstum des Vertrauens.

Vorbereitung Pilotprojekt

  • Gemeinsam mit dem Projektinitiator wird der gewünschte Zielzustand zum Kernthema „Eigenverantwortung stärken“ konkretisiert und eine Pilotgruppe ausgewählt, die den Weg der Veränderung vorangehen und erkunden soll.
  • Zum Kernthema sammeln wir mit der Pilotgruppe Erfolgsgeschichten aus der Praxis. Aus all diesen Geschichten und Anekdoten arbeiten wir den lehrreichen Kern – die Erfolgsfaktoren – heraus und leiten Empfehlungen für die Zukunft ab.
  • Mit der Pilotgruppe entwickeln wir eine Projektvision zum Kernthema. „Was wäre möglich, wenn Eigenverantwortung als kultureller Wert umfassend gelebt wird? Wie würden wir dann kommunizieren, arbeiten, lernen, etc.? Was wären wir dann für eine Organisation?“ Durch das Beantworten dieser Fragen entstehen so genannte „Visionsereignisse“ – klare Vorstellungen, was sein könnte.
  • Die Visionsereignisse entwickeln wir mit der Pilotgruppe weiter zu konkreten Zielzuständen.
  • Unter Berücksichtigung der aktuellen Kultur legen wir mit der Pilotgruppe fest, mit welchen Zielen und Maßnahmen wir den Feedback-Prozess beginnen und in welchen Schritten die Eigenverantwortung durch Rahmenbedingungen (z.B. Rollenmodell) und weitere Ziele oder Aufgaben gefördert wird.

1. Sammeln

Wir sichten Ihr vorhandenes Leitbild, Ihre Führungsgrundsätze und Ziele.

2. Strukturieren

Gemeinsam mit Ihnen definieren wir eine klare Ziel- und Verantwortungsstruktur mit Führungs- und Ausführungsrollen. Wir identifizieren anhand unserer umfassenden Servicekataloge die Aufgaben aller Beteiligten. In Ihren Führungsgrundsätzen verankern wir die nötigen Freiräume für eigenverantwortliches Handeln im Rahmen der übertragenen Aufgaben.

3. Erfassen

Wir übernehmen die relevanten Ziele sowie Führungs- und Ausführungsaufgaben in Vision.iC aus dem hinterlegten Servicekatalog und passen sie an die Anforderungen der Organisation an. Die Aufgaben ordnen wir den geeigneten Personen und ihren Stellvertretern zu.

4. Schulen

Die Verantwortlichen werden zu ihren Zielen sowie Führungs- und Ausführungsaufgaben unterwiesen. Sie erhalten eine Schulung zum Feedback in Vision.iC Web. Die Führungsverantwortlichen lernen, wie sie sich im Vision.iC-Cockpit Überblick über die vereinbarungsgemäße Erledigung aller Aufgaben und Zielerreichung verschaffen können. In einer Schulung zum Maßnahmenmanagement mit Vision.iC machen sich alle Beteiligten vertraut mit dem Erstellen, Versenden und Nachverfolgen von Maßnahmen in Vision.iC Web.

5. Anwenden

Nach Abschluss der Schulungen startet der Live-Betrieb von Vision.iC als Feedbacksystem. Alle Führungs- und Ausführungsverantwortlichen geben in Vision.iC regelmäßig begründetes Feedback und Prognosen zur vereinbarungsgemäßen Erledigung der mit ihnen vereinbarten Aufgaben und Ziele. Die Führungsverantwortlichen werten die Rückmeldungen im Vision.iC-Cockpit aus und leiten ggf. Korrektur- oder Vorbeugemaßnahmen ein.
Wir begleiten die Führungsverantwortlichen in den ersten Monaten beim Umgang mit den Rückmeldungen und wenden gemeinsam die erforderlichen Problemlösungsverfahren an.

Roll-out

Die Pilotgruppe ist den Weg der Veränderung bereits vorangegangen. Jetzt ist es an der Zeit, dass alle Beteiligten den Weg mitgehen.
Mit der Pilotgruppe besprechen wir deren Erfahrungen in der Pilotphase. Wir planen die notwendigen Ressourcen und die Vorgehensweise für den Transfer der Ergebnisse in die Organisation.
Die Teilnehmer der Pilotgruppe übernehmen eine aktive Rolle als Botschafter beim Roll-out.

Eingesetzte Vision.iC Module