• LEADERSHIP SUITE

    Produktivität steigern

    Fokussiert die richtigen Dinge tun

Der Begriff „Produktivität“

Beim Begriff Produktivität geht es in einer schnelllebigen Wissens- und Servicegesellschaft schon lange nicht mehr nur um eine Kennzahl, die das Verhältnis von Output zu eingesetzten Arbeits- oder Maschinenstunden ermittelt.

Der Kern von Produktivität liegt vielmehr darin, die richtigen Dinge zur richtigen Zeit mit dem richtigen Augenmaß und Engagement zu erfüllen.

Entscheidend für die Produktivität ist die Qualität der Führung. Besser geführte Organisationen sind produktiver, erzielen mehr Wachstum, Attraktivität und sind letztendlich profitabler.

Strategische Führung – Silo-Ansätze oder holistisch?

Wie können Sie unter den gegenwärtigen schwierigen Wirtschaftsbedingungen Kosten einsparen und gleichzeitig die Innovationskraft und Servicequalität steigern? Durch Verbesserungen bei der strategischen Unternehmensführung können Sie sowohl Effizienz- als auch Effektivitätspotenziale erschließen. Effizienzsteigerungen erreichen Sie durch die Systematisierung und unternehmensweite Vernetzung

Weiterlesen »

Das Problem: Ins Tun kommen

Wer erstmal den Zustand des „Flows“ erreicht und kennengelernt hat, kennt das fantastische Gefühl, wie viel in kürzester Zeit mit angemessenem Aufwand erledigt werden kann. Die Schwierigkeit besteht jedoch oft darin, überhaupt in diesen Flow zu kommen.

Merkmale einer hohen Produktivität

In einer arbeitsteiligen Organisation ist eine Steigerung der Produktivität nicht durch lokale Optimierungen in einzelnen Teams zu erreichen. Der Hebel für eine hohe Produktivität liegt in der Anwendung organisationsweit einheitlicher Führungsmethoden, sowie einer vernetzten Planung und Verfolgung aller zum Gesamterfolg erforderlichen Bestandteile.

Die gemeinsame Vision

Den Flow-Zustand für mehr Produktivität im Innovationsprozess oder bei Service- und Kernprozessen können Organisationen erreichen, die ihre Vision gefunden haben. Organisationen, die ihre strategischen Ziele zu Herzensangelegenheiten machen, nutzen die Ziele als Antrieb für Neues und Veränderungen. Menschen, die das, was Sie tun, als sinnvoll empfinden, sind von Natur aus motiviert. Denn die Dinge, die erstrebenswert sind, werden auch lieber angepackt.

Klare Verantwortung
Klar definierte Ziele und Aufgaben, die zu den Rollen und Rolleninhabern passen sind das Fundament für produktives Arbeiten. Je mehr dezentrale Eigenverantwortung erforderlich ist, desto bedeutender ist es, die Erwartungen für jeden Einzelnen klar zu spezifizieren.

Geeignete Planungs- und Führungssysteme

Angemessene und durchgängig eingesetzte Führungsprozesse und Systeme zur Planung, Umsetzung, Überwachung und Anpassung sind neben der klaren Verantwortung ebenfalls eine fundamentale Voraussetzung für mehr Produktivität und Führungsqualität.

Führungssysteme und Führungsinformationen übernehmen in einem komplexen und sich verändernden Wirkungsumfeld die Funktion eines Navigationssystems.

Führung und Überwachung

Praktische Führung erfordert Führungssysteme und Führungsinformationen. Die zentralen Führungsaufgaben der Zielüberwachung, Steuerung und Gegensteuerung erfordert verlässliche Systeme und Informationen. Produktives Handeln erfordert Klarheit darüber, was geht und was nicht.

Effizienz bei Meetings

Die Produktivität von Meetings wird von klaren Zielen, Aufgaben und Maßnahmen bestimmt. Je unklarer Erwartungen formuliert sind, umso mehr drehen sich die Beteiligten von Meetings bei der Umsetzung immer wieder im selben Kreis.
Klare Erwartungen fördern klare Tagesordnungen bei Meetings, ermöglichen eine gute Vorbereitung aller Beteiligten und somit eine hohe Meetingeffizienz.
Die Effizienz von Meetings baut damit auf einem zielbasierten Führungsprozess Plan, Do, Check, Act auf, bei dem ein Meeting dafür genutzt wird, die Fortschritte im Tun mit den geplanten Erwartungen zu überprüfen (Check) und bei einer Zielabweichung neue Maßnahmen als nächste Schritte mit Verantwortlichen und Zeitplänen zu vereinbaren (Act), die dazu führen wieder auf Kurs zu kommen. Im nächsten Meeting beginnt der Prozess von vorne mit der Überprüfung der Wirksamkeit der neuen Maßnahmen aus dem letzten Meeting.

Produktivität praktisch umsetzen

Zielgerichtet produktiver werden ist möglich. Das Bewusstsein von Vorgesetzten hinzu Führungskräften und Leadern zu entwickeln ist ein Prozess. Der Weg dorthin beginnt mit dem Bewusstsein für die Wirkungszusammenhänge von Selbst-, Mitarbeiter- und Unternehmensführung. Bewusstsein und Führungskompetenzen fördern wir mit unserer Leadership Intelligence Online-Akademie.

Der Weg vom Verstehen ins praktische Handeln gelingt einfacher mit Instrumenten.
Genau dafür haben wir das Führungsinstrument Vision.iC entwickelt.

Beginnen Sie jetzt!

Bringen Sie Ihre Strategie mit Vision.iC ins Leben!
Scroll to top