Erstklassig führen mit Assistenzsystem

Mit dem Wachstum steigt die Komplexität. Ebenso bei einer erforderlichen Neuausrichtung in einer Krisensituation. Mit der Komplexität geht ein Bedürfnis nach besseren Führungskräften einher. Überragende Führungskräfte sind mit Abstand erfolgreicher, haben eine viel höhere Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit und sind effektiver. Stellen Sie sich jetzt einfach vor, welchen Effekt Ihre Organisation erreichen kann, wenn normale Führungskräfte durch ein Führungsassistenzsystem bereits nach wenigen Wochen überdurchschnittlich werden. Mit Führungstrainings wird seit Jahrzehnten versucht, Führungskräften zu vermitteln, wie diese ihre Ziele konsequent im Blick behalten können. Führungstrainings allein reichen jedoch nicht aus.

Was bringen Führungstrainings?

Wer oder was hilft nach solch einem Training bei der täglichen Führungsarbeit, damit die Ziele erreicht werden? Sicherlich nehmen Sie Impulse und Tipps mit und dazu noch ein schlechtes Gewissen: „Ich müsste einfach konsequenter sein und meinen inneren Schweinehund besser in Griff bekommen!“ Wie wäre es mit einer Lösung, die genau an dieser Stelle ansetzt?

Und was machen Sie, wenn Sie hundert, zweihundert oder mehrere hundert Mitarbeiter führen? Hilft Ihnen dann Ihre persönliche Konsequenz allein, oder ein Zettel, auf dem Sie alle Ziele notiert haben? Eine Liste aller Ziele in Excel, Outlook oder einer App? Auf einer Skala von 0 bis 10 verbessert der Einsatz von isolierten und einfachen Tools Ihre Situation vielleicht von 0 auf 2. Wie werden Sie aber zu einer erstklassigen Führungskraft?

Rückspiegel und Frontscheibe integrieren

Erstklassig bedeutet zunächst, den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Führung und Steuerung zu betrachten. Viele Manager steuern mit Ergebniskennzahlen. Viele Entscheidungen basieren daher auf Fakten aus der Vergangenheit. Wenn das Umfeld sich stark verändert, dann ist der Blick durch den Rückspiegel für Entscheidungen, die die Zukunft betreffen, gefährlich. Bei einem linearen Wachstum, bei immer mehr vom Gleichen, war ein großes Rückspiegel-Dashboard mit Kennzahlen ausreichend für Erfolg. Führung richtet die Perspektive zusätzlich durch die Frontscheibe. Wenn sich alles ändert, ist es erfolgskritisch, gleichzeitig Ihre angestrebten Zielzustände in der Zukunft und den Fortschritt auf dem Weg dorthin zu sehen. Ihre Erfolgsursachen für die Resultate von übermorgen.

Was bringt ein Führungsassistenzsystem?

Um einen klaren Blick in die Zukunft zu gewinnen, benötigen Sie Überblick über den Zusammenhang von Unternehmenszielen, Führungszielen und Ausführungszielen, Maßnahmen und Aufgaben aller Mitarbeiter. Wissen Sie, wie sich die konkreten Ziele aus Ihren abstrakten Oberzielen ergeben? Haben Sie einen kontinuierlichen Einblick, wie sich die tatsächlichen Zielzustände entwickeln – verglichen mit den geplanten Zielzuständen? Wissen Sie in jedem Fall, was der Grund der Abweichung ist und was dagegen unternommen wird? Sehen Sie auf einen Blick, wer mit welchen Ideen und Maßnahmen auf Zielabweichungen reagiert und ob diese Maßnahmen auch wirksame Kurskorrekturen auslösen? Und bekommen Sie diese entscheidungsrelevanten Informationen von allen Mitarbeitern mit Hintergrundinformationen ungefiltert und zeitnah?

Egal wie gut Sie Ihre Ziele geplant haben, bei der Umsetzung werden früher oder später Probleme auftreten. Als Führungskraft müssen Sie diese Probleme identifizieren und die Ursachen diagnostizieren. Dies gelingt Ihnen nur, wenn Sie einen vernetzten Überblick über die Zusammenhänge der Ziele haben und mit einem Klick die Ziele in einem Führungscockpit erkennen, die nicht planmäßig laufen. Und genau diesen Überblick schafft das Führungsassistenzsystem Vision.iC. Wenn Sie nicht alle Ziele, Maßnahmen und Aufgaben mit den jeweiligen Verantwortlichen und ihr Ineinandergreifen visualisieren können, werden Sie bei der Diagnose unweigerlich scheitern und Ihr Potenzial nicht nutzen.

Und deshalb sind immer mehr Führungskräfte auf der Suche nach einem Assistenzsystem zum Führen, denn in einem sich verändernden Umfeld sind tagesaktuelle Kennzahlen wie Absatz und Umsatz nicht mehr als die Verlängerung der Stangen, mit denen sie täglich im Nebel stochern.

Die Organisation als System begreifen

Hervorragende Führungskräfte sehen ihre Organisation als ein komplexes, aber beeinflussbares, System an und arbeiten unermüdlich daran, dieses zu warten und zu verbessern. Sie vernetzen und visualisieren die Vision mit konkreten Zielen und Maßnahmen, um zu zeigen, wie das Führungssystem funktioniert und um die Konstruktion ihres Geschäftsmodells zu bewerten. Sie malen sich die Zusammenhänge nicht im Kopf aus, sondern konstruieren diese spielend einfach mit einem Führungsassistenzsystem.

Sie beziehen alle Mitarbeiter mit ein, um dezentral Feedback für alle Teile des Systems (Ziele, Maßnahmen, Kompetenzen, …) einzuholen. Nicht mündlich mit Holschuld, sondern digital mit terminierter Bringschuld. Damit beleuchten sie, wie gut jeder einzelne Beitrag zum Ganzen gelingt und ob das Führungssystem insgesamt funktioniert. Erstklassig werden Führungskräfte, wenn sie sowohl über Kreativität, als auch über Organisationskompetenz verfügen und in der Lage sind, die Organisation und soziale Prozesse nicht willkürlich, sondern systematisch und mit den Ursache-Wirkungsbeziehungen im Führungsassistenzsystem zu gestalten.

Jeder kann lernen zu führen

Das Gute an der Sache ist, dass das Führen uns Menschen nicht angeboren ist. Sicherlich gibt es bestimmte Führungstalente und Personen, die mehr dazu befähigt sind, Menschen zu helfen, anspruchsvolle Ziele zu erreichen. Grundsätzlich kann aber jeder das Führen lernen und seine Führungsfähigkeiten ins Leben bringen. Jeder von uns ist also dazu in der Lage, Ziele effektiver zu erreichen, auf die Probleme bei der Zielerreichung effizienter zu reagieren und seinen Beitrag zu den Unternehmenszielen im Blick zu behalten.

Mit Hilfe unseres Führungstrainings in Kombination mit dem Führungsassistenzsystem Vision.iC lernen Sie, wie einfach dies möglich sein kann. Natürlich werden Sie nicht von heute auf morgen zur besten Führungskraft Ihrer Organisation. Es benötigt Zeit und Übung, ganz getreu dem Motto: Übung macht den Meister!

Aber genau bei dieser Übung und der Anpassung Ihrer Handlungsroutinen unterstützt Sie und alle Kollegen das Führungsassistenzsystem Vision.iC gleichermaßen. Sie lernen Teamplay und Fairplay! Dann am Ende ist Führung keine Einzelleistung, sondern eine Herausforderung im Team. Und eines ist sicher, wenn alle an einem Strick ziehen, wenn jeder weiß, wo der andere gerade nicht weiterkommt und ein gemeinsames Verständnis vorhanden ist, dass es nur miteinander und nicht gegeneinander geht, beschleunigt dies Ihren Erfolg. Unser Führungstraining mit Assistenzsystem zeigt bereits nach zwei bis drei Monaten mit den Feedbackdaten der Beteiligten messbare Resultate und konkrete Ansatzpunkte für mehr Erfolg. Beschleunigen auch Sie Ihre Zielerreichung und werden Sie einfach souveräner und entspannter.

Nehmen Sie uns beim Wort und entscheiden Sie sich für den ersten Baustein Ihres Führungstrainings mit Vision.iC!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top